Samstag, 30. November 2013

Gemüsezwiebel mit Pflaumen-Chili-Füllung



Leider ist genau das eingetreten, vor dem ich mich immer gefürchtet habe: Keine Zeit mehr für das zu haben, was ich am meisten liebe: Kochen und Backen. Und sollte ich mich doch wieder an den Herd wagen, kommen größtenteils geschmacklich ungenießbare Kreationen heraus - quasi befinde ich mich wieder am Ausgangspunkt meiner "Gute-Köchin-werden"-Reise. Trotz allem ist mir dann doch noch etwas halbwegs Genießbares gelungen.

Zutaten 

eine Gemüsezwiebel (ca. 250gr)
150gr Pflaumen

Gemüsezwiebel schälen und am Ansatz kreuzweise einritzen. In mäßig kochendes Wasser geben und kurz garen lassen. Herausheben, Inneres vorsichtig (!) heraushöhlen und fein würfeln. Etwa 3-4EL vom Kochwasser abnehmen.
Verzehrbereit
Pflaumen fein schneiden.

außerdem

Pflanzenöl
etwas Chili, feingehackt
eine Prise Zucker
3-4EL Kochwasser
je ½ TL Sojasauce und Reisessig
etwas Limettensaft und –abrieb
je eine Prise:
Salz
Sternanis
Zimt


 
Aufgeschnitten  
Öl erhitzen, Zwiebelwürfel darin glasig dünsten. Dann Pflaumen, Chili und Zucker zugeben, bei mäßiger Hitze alles weich garen. Sobald geschehen, mit Kochwasser, Limettensaft, Sojasauce und Essig ablöschen. Restliche Gewürze einstreuen und noch kurz einköcheln lassen. Abschmecken.
Mit einem Löffel vorsichtig in die ausgehöhlte Zwiebel füllen.



Wer mag, kann die befüllte Zwiebel nun mit etwas Paniermehl bestreuen, etwas Öl darüberträufeln und kurz in einer Auflaufform im Ofen gratinieren. (Ich habe leider völlig vergessen, mir Temperatur und Backzeit zu notieren.)

Wie unschwer zu erkennen ist, habe ich mir nicht wirklich viel Mühe beim Aushöhlen gegeben - aber gerade das ist ein sehr wichtiger Schritt.
Hat wider Erwarten geschmackt, auch wenn ich wie erwähnt beim nächsten Mal etwas mehr Zeit zum Aushöhlen und Befüllen aufwenden sollte.

Kommentare:

  1. Gemüsezwiebeln habe ich auch schon öfter beim Einkaufen gesehen und mich jeweils gefragt, was ich wohl damit anfangen könnte. Danke für die Idee! Schmecken Gemüsezwiebeln eigentlich anders als "normale" Zwiebeln?

    AntwortenLöschen
  2. Schon als ich den Titel gelesen hab dachte ich nur: "Pflaume-Chili?? Urgeil!!" Klingt nach einer totalen Geschmacksexplosion! Hoffe du hast bald wieder mehr Zeit um noch mehr so tolle Ideen zu kreieren, aber keinen Stess!!! ;) <3

    AntwortenLöschen